Sie sind hier:

Veranstaltungen > Halbtagesfahrt zu "Jankel Adler" im Wuppertaler von der Heydt-Museum

Samstag, 21.07.2018

Halbtagesfahrt zu "Jankel Adler" im Wuppertaler von der Heydt-Museum

Marc Chagall und Paul Klee, Pablo Picasso und Otto Dix, sie alle waren mit Jankel Adler bekannt oder sogar befreundet. Jankel Adler, geboren 1895 in der Nähe von Lodz, gilt als wichtiger Repräsentant und Impulsgeber der Moderne, er stand im Mittelpunkt der künstlerischen Avantgarde der 1920er Jahre. Den Nazis galt er als Kulturbolschewist. Er selbst konnte sich retten, sein Werk wurde als entartet gebrandmarkt. Zur Ausstellung „Jankel Adler und die Avantgarde - Chagall│ Dix │Klee │Picasso“ fährt der Kempener Geschichts- und Museumsverein am Samstag, dem 21. Juli, ins Wuppertaler von der Heydt-Museum. Der Bus startet zur Halbtagesfahrt um 11.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz. Nach Gelegenheit zum einem kleinen Imbiss und selbstständigem Rundgang führt eine 90-minütige Führung in die Welt des eigensinnigen Malerrevolutionärs ein. Abfahrt des Busses ist dann wieder um 16.00 Uhr, gegen 17.15 wird die Gruppe wieder in Kempen sein. Die Kosten für die Fahrt, Eintritt und die Führung betragen pro Mitglied 29 €, Nicht-Mitglieder zahlen 32 €. Anmeldungen inkl. der Bezahlung nimmt wie immer das Schreibwarengeschäft Beckers auf der Engerstraße entgegen, Anmeldeschluss ist Freitag, der 13. Juli.

[zurück]